Golfplatz Gnadenthal: Ausgewogenes Projekt mit wertvollem Beitrag zur Biodiversität

FDP Aargau begrüsst Aufnahme des Golfplatzes Gnadenthal in Richtplan

Die FDP.Die Liberalen Aargau befürwortet die Aufnahme eines Golfplatz-Standortes in Gnadenthal, Gemeinde Niederwil, im Richtplan. Der Standort für einen neuen Golfplatz ist gemäss einer breit durchgeführten Evaluation der am besten geeignetste von 15 geprüften Standorten. Insbesondere begrüsst wird der damit geleistete Beitrag zu mehr Biodiversität im Sinne der freisinnigen Tradition im Aargau.

Der Perimeter der geplanten Golfanlage liegt im Objekt 1305 «Reusslandschaft» des Bundesinventars der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung (BLN). Für die FDP ist daher im Speziellen die Einschätzung der Eidgenössischen Natur- und Heimatschutzkommission (ENHK) von Bedeutung, ob der Richtplananpassung zugestimmt werden kann oder nicht.

Landschaftsaufwertung durch mehr Biodiversität

In einem Gutachten kommt die ENHK zum Schluss, dass keine schwere Beeinträchtigung des BLN-Objekts «Reusslandschaft» durch das geplante Vorhaben zu erwarten ist. Das Projekt Golfplatz Gnadenthal trägt ebenso dazu bei, dass auf dem Gebiet der heutigen Monokultur mehr Biodiversität entstehen kann. Die FDP unterstützt diese Entwicklung ausdrücklich – ganz im Sinn des traditionellen freisinnigen Engagements für eine ausgewogene Ökologie im Kanton Aargau.

 


Weitere Auskünfte:
Jeanine Glarner, Grossrätin, Ressortleiterin Umwelt, Bau, Verkehr, Energie und Raumordnung, Tel. 079 279 79 51
Dr. Lukas Pfisterer, Grossrat, Parteipräsident, Tel. 076 468 49 91

news